Einblicke

Ein Junge am Flügel, der in der Musikschule Raum Eins Klavier spielt

Autor: Yannick Van Noy – März 2020

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und ihrer einzigartigen Pädagogik hat Christine Stunkat schon hunderten von Menschen geholfen, ihre Ziele und Träume zu realisieren. Durch sie haben ihre Schüler und Schülerinnen nicht nur das Klavierspielen gelernt und perfektioniert, sondern sich auch zahlreiche andere Fähigkeiten angeeignet.

Sie haben gelernt, selbstbewusst aufzutreten sowie ihre Talente und sich selbst zu entfalten und sich gegenüber der Musik, den Mitmenschen und der Welt zu öffnen. Darüber hinaus haben sie eine fundierte Musikausbildung bekommen, die ihnen in der Schule, im Studium und der Karriere geholfen hat. Auch die Möglichkeit, Klavierunterricht online per Video zu nehmen hat vielen Schülern geholfen.

Hier sind einige Erfahrungsberichte und Geschichten ihrer Musiker.

„Sowohl musikalisch als auch menschlich gestärkt“

Foto von Paul Gleitsmann, der ein langjähriger Schüler von Christine Stunkat war.
Paul Gleitsmann

Als langjähriger Schüler von Christine Stunkat hat Paul schon während der Schulzeit eigene Kompositionen am Klavier geschrieben. In seinem selbst eingerichteten Tonstudio hat er zudem von zu Hause aus im großen Stil für Orchester komponiert.

Mittlerweile ist er auf dem Weg, seine Leidenschaft für Musik, Komposition und Tontechnik zum Beruf zu machen. Seit September 2019 studiert Paul Audio Engineering am SAE Institut in Hamburg, um später eine Karriere in der Tontechnik und Filmmusik zu starten.

„Frau Stunkat ist auf ihre verständnisvolle Weise besonders. Sie erkennt die Art, wie jemand lernt und spielt und geht darauf ein ohne dabei wichtige generelle Aspekte außer Acht zu lassen.“

„Frau Stunkat hat mich sowohl musikalisch, als auch menschlich gestärkt, was mich sehr gut auf meine momentan eingeschlagene Laufbahn vorbereitet hat. Ich würde jedem empfehlen, bei ihr Unterricht zu nehmen.“

„Das Klavierspielen und der Unterricht bei Frau Stunkat haben mir viele Vorteile gebracht, die ich sehr gut für meine Kompositionen nutzen kann. Zum Beispiel die Harmonielehre, das Kennenlernen verschiedener Genres, das technische Spielen und auch die Rhythmik. Natürlich spielte auch die Improvisation eine wichtige Rolle, um die eigene Kreativität herauszufordern und zu fördern.“

„Auch die Ausbildung des musikalischen Gehörs ist ein wesentlicher Bestandteil, um später im Tonstudio und beim Komponieren Harmonien zu erhören, Tonarten zu erkennen und zu vereinen. Gerade in der Mehrstimmigkeit ist dies ein Muss. Das Verständnis für die Rhythmik ist für meinen Berufswunsch besonders entscheidend. Denn diese ist ausschlaggebend für das Klingen verschiedener Stimmen. Dies kam mir sehr zu Hilfe, als ich für Orchester komponiert habe. Denn es gibt teilweise sogar innerhalb eines Instrumentes bis zu 3 verschiedene Stimmen.“

„Gerade heutzutage in der schnell wachsenden Welt der Musik, ist es wichtig originell zu sein. Denn nur so setzt man sich am Ende von den vielen Künstlern ab und kann sich einen eigenen Namen machen. Wichtig ist die Offenheit und Unvoreingenommenheit gegenüber der eigenen und anderen Wahrnehmungen.“

Musik ist eine Sprache, die niemand lernt, aber jeder versteht.“

 – Paul Gleitsmann

 

Der Klavierschüler Paul steht auf einer Straße

„Sie hat mir geholfen, meinen eigenen Stil zu finden“

Abdullah Dehati, ein Schüler von Christine Stunkat, der am Klavier spielt.
Abdullah Dehati

Abdullah spielt seit dem sechsten Lebensjahr, also schon 19 Jahre, Klavier. Bevor er bei Christine angefangen hat, hatte er bereits bei vier anderen Klavierlehrern Unterricht. Als erfahrener Pianist wollte Abdullah aber weitere Fortschritte machen, sein Klavierspiel perfektionieren und etwas Jazz lernen. Deshalb wechselte er zu Frau Stunkat.

„Ich hatte vorher schon vier Lehrer gehabt, aber der Unterricht bei Christine ist anders. Schon direkt am Anfang in der Probestunde habe ich gemerkt, dass der Unterricht sehr interessant und irgendwie erfrischend ist. Ich wollte Jazz lernen und Fehler verbessern, die noch so klein waren und andere Lehrer nicht behandelt haben.“

„Christine ist unglaublich kompetent und hat ein all umfassendes Wissen. Über jeden Stil, über jedes Instrument und jeden Künstler weiß Sie Bescheid. Sie hat mir viel über die Jazz-Theorie beigebracht und mir immer neue Stücke gezeigt, die wir zusammen erarbeitet haben. Besonders dankbar bin ich ihr dafür, dass sie meine Rhythmik verbessert hat und mir dabei geholfen hat, meinen eigenen Stil zu finden. “

„Bei ihr habe ich gelernt, das Metronom einzusetzen, um die Stücke genau zu analysieren. Das hat mir dabei geholfen, tiefer in die Stücke einzusteigen und somit die Nuancen und Details besser zu verstehen. So konnte ich die Stücke anschließend besser interpretieren und sie im eigenen Stil spielen. Es macht einen Riesen Unterschied, ob man ein Stück mechanisch vom Blatt spielt oder seine eigene Interpretation kreiert, seine Gefühle ausdrückt und sich in der Musik verliert.“

„Bei Christine habe ich zum aller ersten Mal das Gefühl, mich komplett entfalten zu können. Man wird als individueller Schüler wertgeschätzt, es gibt hier kein standard Buch, kein standard Unterricht für jeden. Christine sieht die Stärken und die Ziele der Schüler und fördert jeden individuell.“

„In ihrem Unterricht habe ich sehr viel Neues dazugelernt (auch über mich). Durch den Unterricht und durch Sie habe ich an Selbstbewusstsein gewonnen und bin viel ausgeglichener. Jedes Mal, wenn ich zum Unterricht gehe, habe ich danach viel bessere Laune und gehe tiefenentspannt wieder raus. Es ist für mich jedes Mal eine Erfrischung und Erholung vom Alltagsstress.“

– Abdullah Dehati

Einfach anrufen:

+49 4181 9995750

+49 160 90 33 77 68

Oder wir kontaktieren Sie:

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.